Stoffmarkt trotz Sintflut

Nach gut einem Jahr Hamburg habe ich mich durchaus an häufigen Regen gewöhnt. Auch einer steifen Brise mit Nieselregen kann man immer noch einen gewissen Küstencharme abgewinnen - dank meiner Regenklamotten fahre ich auch trotz Regen täglich Rad. Was ich allerdings am Sonntag auf dem Hollandstoffmarkt erlebt habe, war dann doch ein bisschen zu krass. Der Wind peitschte von allen Seiten, Hektoliter Wasser prasselten auf uns nieder und die Massen an Nähbegeisterten hangelten sich nur von Markiese zu Markiese.

 

Doch dank der riesen Auswahl an Stoffen aller Art, verteilt auf annähernd 100 Stände, konnte man diese Sinnflut zumindest kurzzeitig ignorieren.

 

Neben vielen bunten Jerseystoffen, die mich zu tollen Baby Pumphosen inspiriert haben, habe ich auch bei allerlei tollem Baumwollstoff, Wachstuch und Leder zugeschlagen. Auf meiner Liste stehen aktuell die Projekte Winterkleid, Yogakissen und Hoodie.

 

Bei Hamburger Wetter und nahendem Winter ergeben sich bestimmt zahlreiche Abende zum Nähen. Ich halte euch über meine Projekte auf dem Laufenden.